Meine Lieblings-Yogastudios in Palma de Mallorca

Nichts macht mich glücklicher als eine gute Yogastunde

Mallorca fällt einem vielleicht nicht sofort ein, wenn man an Yoga denkt. Aber die mallorquinische Hauptstadt Palma hat in Sachen Yogastudios einiges zu bieten! Neben Yoga am Meer oder Morning Yoga Classes im Hotel gibt es auch ein reguläres Yoga-Angebot, das sich sehen lassen kann. An einem verlängerten Wochenende in Mai habe ich ein Yogastudio nach dem anderen probiert, hier sind meine Favoriten:

 

 

So sieht der Eingangsbereich vom Zunray Studio aus

Zunray Yoga
Francesca und Roeland haben in der Carrer de Sant Feliu 17 ein absolutes Yoga-Kleinod geschaffen. Wobei klein nicht stimmt. Mit über 100qm ist es das größte Yogastudio der Stadt. Und obwohl super zentral gelegen, scheint die hektische Stadtwelt außen vor, sobald man in die wunderschöne Gasse voller „Garagen“ eintaucht. Tatsächlich scheinen die Räume, die jetzt neben Yoga auch für Galerien und kleine Shops genutzt werden, früher einmal Garagen gewesen zu sein. Daran lässt im Zunray auf jeden Fall nichts mehr erinnern. Der dunkle Holzboden, die gemütliche Lichtinstallation und die imposante  Galerie (auf der sich die Umkleiden befinden) schaffen schon beim Eintreten ein Wohlgefühl. Die Lehrer sind top ausgebildet. Ich selbst durfte an einer Vinyasa Klasse von Joshua Marin-Hepfl teilnehmen, der gebürtig aus Kalifornien kommt und neben tänzerischen Flows besonderen Wert auf Ausrichtung legt. Alignment is key – und ich habe noch nie so sehr im herabschauenden Hund geschwitzt! Eine Drop-In-Class kostet hier 15€, das Ausleihen der Manduka-Matte laut Website 2€. Viele Klassen werden auf Englisch angeboten. Infos unter http://www.zunray.com/

 

Der Eingangsbereich zum Earth Yoga Studio in Santa Catalina

Earth Yoga
Schon auf dem Weg nach Mallorca wurde mir das Earth Yoga Studio empfohlen. Im hippen Viertel Santa Catalina liegt das Yogastudio in einer ruhigen Seitenstraße. Gleich beim Eintreten empfängt den Yogaschüler der helle Holzboden und die weiß getäfelten Wände. Traumfänger und Sprüche wie „be a free spirit“ oder „let your practice be a celebration of life” lassen Hippie-Feeling aufkommen, das verstärkt wird, sobald man den Yogaraum betritt. Eine Gitarre lehnt am Altar und lässt erahnen, dass Musik hier eine große Rolle spielt. So war es dann auch – zumindest beim Gentle Vinyasa Flow mit Emmeline, die die entspannte Stunde mit einem wundervollen Gesang beendete. An dieses Shavasana werde ich mich noch lange zurück erinnern! Eine Einzelstunde gibt’s hier für 15€, eine Leih-Matte gibt’s für 1€. Bis auf zwei Stunden pro Woche werden alle Klassen auf Englisch unterrichtet. Infos unter http://www.earthyoga.es/

Die Eingangstür von Espaioga Palma lädt zum Eintreten ein

Espaioga
Ich schlenderte abends durch die Straßen der Altstadt von Palma, als ich an diesem Yoga-Studio vorbeikam und mich die wunderschön beleuchtete Tür gleich anhalten ließ. Leider schaffte ich es in meiner Zeit in Palma de Mallorca nicht zu einer Stunde im Espaioga von Judit Sans und Joan Obrador, aber die Location und die Vibes im Inneren lassen mich dieses Studio empfehlen. In einer alten Brotfabrik (der Original-Ofen und die alte Teigmaschine stehen im Eingangsbereich) werden hier jeden Tag Vinyasa, Hatha, Yin und Yoga Nidra Stunden angeboten – allerdings ausschließlich auf Spanisch. Außerdem gibt es ein tolles Massage-Angebot und Events wie Yoga & Brunch im Cappuccino Grand Café. Eine Einzelstunde kostet 15€, mehr Infos gibt’s unter https://www.espaiogapalma.com/

Die Preise sind von mir recherchiert (Stand Mai 2019) und können sich ändern. Ich übernehme keine Garantie für die hier genannten Preise.